Aktion Artenschutz

Taten statt warten

Monduntergang

Monduntergang

Der Mond fasziniert die Menschheit schon seit Jahrtausenden. Zugleich ist er Triebfeder vieler ökologischer Prozesse, verursacht Ebbe und Flut. Er ist so verantwortlich für die Entstehung des Ökosystems "Wattenmeer". Zugleich orientieren sich viele Arten an den "Mondphasen". Korallen geben während einer bestimmten Phase zeitgleich ihre Sporen und Spermien in Meer ab. So steht ihre Existenz in engem Zusammenhang mit dem Erdtrabanten. Auch beim Anbau von Kulturpflanzen hat sich der Mensch lange Zeit nach dem Mondjahr gerichtet. Wir wären angesichts des Mond-Einflusses gut beraten, uns des alten Wissens wieder zu besinnen.

Kontakt: to.jaeger@aktion-artenschutz.de - Impressum